Beef Ribs

Ich nehme dafür gerne ordentlich fleischige Stücke. In diesem Fall waren es Ca 2200g auf vier Knochen verteilt.

Der komplette Strang wurde auf die einzelnen rippen geteilt und der big bad beef rub von meathead ( http://amazingribs.com/recipes/rubs_pastes_marinades_and_brines/big_bad_beef_rub.html ) und 2Tl Meersalz wurden einmassiert.

Die Zubereitung erfolgt nach der bekannten 3-2-1 Methode.

Zuerst kamen die Ribs bei 120° für drei Stunden in den Hickory Rauch. Danach fielen bei dreien schon die Knochen weg.

Ich habe sie dann mit jeweils einem guten Schuss Rotwein in Alufolie gepackt und bei 140° 2h weiter gegart.

Zuletzt kamen sie dann nochmal eine Stunde bei 120° so auf dem Grill.

Heraus kamen zarte und saftige Rippchen mit einer schönen Kruste, von denen eine absolut ausreichend für eine Person ist.
Wer das ganze gerne richtig weich und schwabbelig haben will, dem kann ich empfehlen, die 2. Phase noch um eine Stunde zu erhöhen.

Als Beilage musste ich dann auch mal die momentan so beliebten “Kartoffelrosen“ testen, und ich muss sagen, vor allem auch optisch, eine tolle Sache!